Karte weg - was jetzt?

Ihre Karten-Sperrnummer

Geldbeutel verloren und alle Karten weg - jetzt heißt es: Schnell handeln und doch besonnen bleiben. Melden Sie den Verlust! Unsere Notrufnummer 116 116 steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Hier können Sie Ihre VR-BankCard, Kreditkarte und Ihre Online-Banking-Zugangsdaten sperren lassen.

Was passiert danach?

Bitte nehmen Sie nach der erfolgten Sperrung Kontakt mit Ihrer Geschäftsstelle auf, oder wenden sich an unser KundenServiceCenter unter der Telefon-Nummer 02662 961-0.

Karte sperren: Notrufnummern

Einheitlicher Sperrnotruf + 49 116 116 ** (alternativ, sofern Sie die 116 116 aus dem Ausland nicht erreichen: + 49 30 40 50 40 50)
VR-BankCard + 49 1805 021 021 *
MasterCard + 49 721 1209 66001
Visa Karte + 49 721 1209 66001
Sperrnotruf per Fax für sprach- und hörgeschädigte Menschen

+ 49 30 40 50 40 50

Sperrfax - girocard (PDF)

Sperrfax - Kreditkarte (PDF)

* 0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 Euro pro Minute.
** Telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz; bundesweit gebührenfrei.

Möchten Sie Ihre VR-BankCard oder Kreditkarte sperren, halten Sie bitte Ihre IBAN bzw. Kreditkarten-Nummer sowie unsere Bankleitzahl 57391800 bereit.

Zur Sperrung der OnlineBanking-Zugangsdaten (PIN/TAN) benötigen Sie Ihren VR-NetKey oder Ihren Alias.

Jetzt auch als kostenlose App erhältlich:

Die 116 116 Sperr-App ermöglicht es Ihnen über Ihr Smartphone Ihre Debitkarten, Kreditkarten, digitale Identitäten und elektronische Zugänge automatisiert oder telefonisch zu sperren.

Eine große Erleichterung ist die Speicherung Ihrer IBAN im Datensafe.

Im Notfall bedeutet das für Sie, dass eine Kartensperre aus der Sperr-App einfach und schnell durchgeführt werden kann. Alternativ wird auch weiterhin angeboten Bankleitzahl und Kontonummer zu verwenden.

Häufige Fragen

Was muss ich beachten, wenn meine Karte gestohlen wurde?

Im Falle eines Diebstahls sollten Sie sofort die Karte sperren lassen. Außerdem müssen Sie den Diebstahl bei der Polizei zur Anzeige bringen.

Welche Daten werden für eine Sperrung benötigt?

Damit Ihre Kartensperrung schnell und reibungslos erfolgen kann, sollten im Idealfall folgende Informationen vorliegen:

  • der Name des Karteninhabers,
  • das Geburtsdatum des Karteninhabers,
  • der Name des Kontoinhabers,
  • bei Bankkarten die IBAN, zu der die Karte gehört und
  • bei Kreditkarten die Kartennummer.

Selbstverständlich kann eine Kartensperrung auch dann erfolgen, wenn Ihnen diese Angaben nicht vollständig vorliegen.

Was muss ich machen, wenn ich eine Karte finde?

Bitte lassen Sie gefundene Karten unverzüglich sperren.