Bewerbungstipps

Wie bewerbe ich mich richtig? Was muß alles in einer Bewerbung enthalten sein? Was passiert in einem Assessment-Center? Wie ist der aktuelle Stand im Auswahlverfahren? Die Antworten auf deine Fragen findest du hier - oder kontaktiere uns einfach!

Voraussetzungen

Wie in jedem Berufsbild, werden auch bei der Ausbildung als Bankkaufmann/-frau gewisse Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt. Wir erwarten viel von unseren Auszubildenden, denn unsere Kunden erwarten viel von uns als Berater: Kompetenz, Engagement, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein.


Schulische Voraussetzungen:

Der Beruf des/der Bankkaufmann/-frau setzt einige Kenntnisse (insbesondere mathematische und sprachliche), auch im Hinblick auf den ausbildungsbegleitenden Berufsschulunterricht, voraus. Eine Schulbildung mit Mittlerer Reife, Fachabitur, Abitur oder der Abschluss einer Berufsfachschule gilt als Voraussetzung zur Aufnahme einer 2,5-jährigen Ausbildung im Bankbereich.


Persönliche Voraussetzungen:
Zusammen mit dem Bewerbungsanschreiben ist der Lebenslauf der wichtigste Teil der Bewerbung. Der Lebenslauf sollte tabellarisch sein und deinen bisherigen Werdegang lückenlos darstellen.

Die Bewerbung

Die Bewerbung:
Für den ersten Eindruck hat man keine zweite Chance! Daher sollte die Bewerbung optisch ansprechend, inhaltlich umfassend und individuell sein. Der erste Eindruck entscheidet über die Einladung zur Teilnahme an einem Einstellungstest. Sicher ist: Mit einem perfekten Anschreiben kann man schon sehr viel gewinnen. Lege größte Sorgfalt auf die inhaltliche und formale Ausarbeitung des Anschreibens und wähle einen freundlichen und aufgeschlossenen Grundton. Die Bewerbung ist der erste Schritt in Richtung Karriereleiter.


Das Bewerbungsanschreiben:
In deinem individuellen Anschreiben solltest du deine Motivation für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz deutlich zum Ausdruck bringen. Du als Bewerber solltest dich im Vorfeld ausreichend über das Berufsbild und das ausbildende Unternehmen informieren. Versuche bei Fragen wie "Warum bewerbe ich mich als Bankkaufmann/-frau?" und "Warum bin ich interessiert an der Westerwald Bank eG?" möglichst viel Interesse und Neugierde zu wecken. Stelle heraus, was dich besonders begeistert und was dich von anderen Bewerbern unterscheidet, damit du dich aus der Masse an Bewerbern hervorheben kannst.

Habe ich alles richtig gemacht? Mit unserer Checkliste hast Du jederzeit alles im Griff. Die Checkliste kannst Du auch als PDF herunterladen. Den Download-Link findest du im unteren Bereich der Seite!


Der Lebenslauf:
Zusammen mit dem Bewerbungsanschreiben ist der Lebenslauf der wichtigste Teil der Bewerbung. Der Lebenslauf sollte tabellarisch aufgebaut sein und deinen bisherigen Werdegang lückenlos darstellen. Eine Checkliste für deinen Lebenslauf findest Du ebenfalls unterhalb der Reiter.


Die Anlagen:
Um die Bewerbungsunterlagen zu vervollständigen, benötigst du ein aktuelles Passfoto. "Bild schlägt Text" - unterschätze nicht die Wirkung deines Fotos in deiner Bewerbungsmappe. Natürlich dürfen auch Kopien der letzten Zeugnisse und Bescheinigungen (Praktika oder Teilnahme an sonstigen Kursen, wie z.B. Maschinenschreiben) nicht fehlen.

Das Auswahlverfahren

Nachdem die Bewerbung von dir online bei uns eingereicht wurde, beginnt der Prozess des Auswahlverfahrens. Das Auswahlverfahren ist in mehrere Bausteine gegliedert, die folgend näher beschrieben werden:

1. Vorauswahl
Unter den eingegangenen Bewerbungsunterlagen wird zunächst eine Vorauswahl getroffen. Entscheidungskriterien sind die Leistungen des bisherigen Schulbesuchs sowie die äußere Aufmachung der Bewerbung. Falls der Inhalt der Bewerbung mit den Anforderungen an einen Banker übereinstimmt, folgt der nächste Baustein - der schriftliche Einstellungstest.


2. Online-Test

Eine Einladung zum Test darf als Erfolg gelten! Unser Online-Test beinhaltet die Bereiche:

  • logisches Denken
  • analytisches Denken
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Rechtschreibung und Zeichensetzung
  • soziale Kompetenzen

und dauert ca. 2,5 Stunden. Hier geht es vorrangig darum, die fachlichen Kenntnisse und die Leistungsfähigkeit der BewerberInnen zu testen.


3. Assessment-Center

Das Assessment-Center ist der zweite Baustein unseres Auswahlverfahrens. Hierbei wirst du sowohl in der Gruppe als auch alleine verschiedene Aufgaben und Übungen gestellt bekommen, die es zu lösen gilt. Der Zeitrahmen beträgt ca. 3,5 Stunden.


Im Anschluss daran trifft die Bank dann die Entscheidung, ob du einen Ausbildungsplatz bekommst.